Judo-Club sammelt 1.000,00 Euro für „Mission Erde e.V.“

Den Umweltschutz aktiv unterstützen und gleichzeitig den Judo-Sport fördern. Dies hat der Judo-Club Velen-Reken e.V. am Sonntag, beim ersten Spenden-Randori (Trainingskämpfen) in der Sporthalle am Rathaus, kombiniert. Für eine beliebige Spendensumme konnte man sich ins Sportgeschehen einkaufen und somit auch für den Planeten kämpfen. Alle die nicht selber in der Halle sein konnten, konnten die Kämpfe über einen Live-Stream verfolgen.

In über 130 Begegnungen und durch zusätzliche Spenden kamen 1.000,00 Euro zusammen. Der gesamte Erlös des Tages wird an Mission Erde e.V. gespendet. Mitgründer des Vereins ist der Meeresbiologe, Klimaschützer und ehemaliger Judoka Robert Marc Lehmann. Mission Erde engagiert sich im Umwelt-, Natur- und Tierschutz auf globaler Ebene.  

Unser besonderer Dank geht an die Teilnehmenden Vereine des DJK Dülmen, PSV Recklinghausen, JST Herten, den Judoka des JC Velen-Reken, sowie allen ehrenamtlichen Helfern.

Das positive Feedback hat uns bestärkt auch in 2023 wieder ein Spenden-Randori zu veranstalten.