Internationales Judo Projekt 1000

Judo ist viel mehr als ein Kampfsport. Die Facetten des Judosports sind vielfältig. Judo zelebriert seine Werte wie Höflichkeit, Respekt, Hilfs

bereitschaft, Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit, Bescheidenheit, Wertschätzung, Freundschaft, Mut, Selbstbeherrschung und auch Bildung. Das sind nicht nur Schlagwörter, sondern diese Werte spiegeln sich auch in den Trainings wieder. All diese Werte setzt Franz Kofler mit den Themen Frieden und Natur in Kontext.

Franz Kofler ist Österreicher, Träger des 6. DAN (Meistergrad) Judo, A-Lizenz

Trainer, ehem. Vizepräsident des Österreichischen Judoverbandes, Landesverbandspräsident und Verbandstrainer des luxemburgischen Judoverbandes FLAM.

Er ist auch Teil der World Judofamily: Int. Plattform mit dem Ziel die Judowerte und das Judo im Sinne ihres Gründers Jigoro Kano zu fördern und zu verbreiten. Mit diesen Ingredienzien wurde das Projekt 1000 im Jahr 2017 gestartet. Zur Idee die Judowerte mit Frieden und Natur zu verbinden, bedarf auch einer authentischen Verbreitung der Themen. Franz Kofler machte sich das Ziel, in 10 Jahren, 1000 Club zu besuchen, dort 1000 Trainings abzuhalten und alles größtenteils, der Natur zu Liebe, umweltfreundlich und vorbildhaft mit dem Fahrrad und Zelt zu bewältigen.

Den Frieden und die Natur in den Kontext mit den Judowerten zu setzten, war für Franz Kofler eine logische Ergänzung. 2017 wurde seine These „Frieden ist keine Selbstverständlichkeit“ noch ein wenig belächelt. Heute hat uns dieses Thema eingeholt und der Krieg steht vor der Haustüre. Sein Zitat dazu: „Der Krieg beginnt nicht am Schlachtfeld, sondern er beginnt in den Köpfen der Menschen“.

Die Mutter Erde ist unser Gastgeber. „Wir als Gäste haben die moralische Verpflichtung uns so zu benehmen, wie es uns die Judowerte lehren. Freundliche respektvoll, in Freundschaft, mit Wertschätzung, in Bescheidenheit und ehrlich. Wir dürfen unseren Gastgeber nicht bestehlen, nicht ruinieren und zerstören.“

2017 besuchte Franz Kofler als ersten Verein den JC-Eltmann in Franken. Inzwischen folgten knapp 200 Vereine in Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien und Luxembourg. Die Pandemie hat leider dieses Projekt unterbrochen. Jetzt im Sommer 2022 geht’s mit der Germany Tour weiter. In 46 Tagen werden 24 Clubs in Deutschland besucht. Auch der Judo-Club Velen-Reken e.V. liegt auf der Reiseroute. Am Donnerstag 08. September ist Franz Kofler zu Gast in Reken.

Er wird ein Judotraining leiten und die Judowerte, der Frieden und die Natur, durch verschiedene Beispiele der Jugend und natürlich den Erwachsenen in Erinnerung rufen.

Spenden Randori 18.09.2022

Veranstalter: Judo-Club Velen-Reken e.V.
Datum: Sonntag, 18. September 2022
Ort: 48734 Reken, Sporthalle am Rathaus, Kirchstraße 16

Beginn: Einlass 10:00 Uhr Kampfbeginn 11:00 Uhr
Mattenzahl: je nach Meldungen  
Altersklassen: keine Begrenzung (!)  
Kampfzeit: 2 Minuten  
Gewichtsklassen: -25 kg, -28 kg, -31 kg, -34 kg, -37 kg, -40 kg, -43 kg, -46 kg,
-50 kg, -55 kg, -60 kg, -66 kg, -73 kg, -81 kg, -90 kg, +90 kg
Modus: Freundschaftskämpfe gegen einen Wunschgegner oder nach dem Zufallsprinzip  
Meldungen: Mit Vor- und Nachnamen, tatsächliches Gewicht, Jahrgang, Vereinszugehörigkeit und Spendensumme pro Kampf an info@jcvr.de  

 Meldegeld/Spende:

Für jeden Freundschaftskampf muss vor Ort ein Ticket für einen 1 € gekauft werden. Dieses Ticket berechtigt für eine Begegnung und kann stets neu erworben werden.

Jeder Verein erhält nach dem Turnier eine Übersicht, der Anzahl der Freundschaftskämpfe seiner Judoka, multipliziert mit der vorher gemeldeten Spendensumme.

Dieses Geld sollte dann innerhalb von einer Woche auf das Konto des Judo-Club Velen-Reken e.V. überwiesen werden:

Bank: VR-Bank Westmünsterland
IBAN: DE03 4286 1387 1320 1397 01
BIC: GENODEM1BOB
Verwendungszweck: Spenden Randori

Ausschreibung: Ausschreibung Spenden Randori
Anmeldeliste (PDF): Anmeldeliste Spendenrandori
Anmeldeliste (xlsx): Anmeldeliste Spendenrandori
Organisation: Wer ist Mission Erde e.V.

YouTube player

Film Abend

Am Samstag, den 03. September ab 17 Uhr in der Sporthalle der Andreas Grundschule Velen

Wir zeigen den Film von unserer Fahrt zu Jugendherberge im Juni dieses Jahrs (Mitfahrer erhalten eine kostenlose DVD) im Anschluss läuft ein weiterer Familienfilm.

Mitzubringen sind alle Sachen, die einen Filmabend in der Sporthalle gemütlich machen (Kissen, Stühle, Picknickdecke sowie etwas zu trinken und zu knabbern).
Dieses Angebot richtet sich an alle Mitglieder samt Familie!

PS: Die Anmeldung für die Fahrt zur Jugendherberge 2023 ist ab diesem Tag vor Ort erhältlich.

Klein und Groß – Ein Angebot für 4 – 6 jährige mit Ihren Eltern

Toben und spielen gemeinsam mit Mama und/oder Papa. Spaß haben und zusammen wertvolle Zeit verbringen. Das ist die Idee hinter „Klein und Groß“.

Gemeinsam spielen und gleichzeitig Koordination, Beweglichkeit, Ausdauer und Fairness vermittelt, mit einem Mix aus Spielen und motorischen Übungen.

Spaß an der Bewegung und respektvoller Umgang miteinander sind wichtige Programmpunkte im Kurs. Bei “Klein und Groß” wird nicht nur Sport gemacht, sondern auch ein soziales Miteinander gefördert. Empathie wird erfahren, die eigenen Stärken und Schwächen ausgelotet.

Der neue Kurs beginnt am 22.10.2022 und endet am 10.12.2022
8 x samstags, 10:30 – 11:30 Uhr in der Sporthalle am Vereins- und Bildungszentrum in Reken.

Sportbekleidung: lange Sporthose, Stoppersocken, Shirt

Jetzt anmelden unter info@jcvr.de
Anmeldeformular: Anmeldung – Klein und Groß

Kursgebühr 32,00 €

U15 des Judo-Club Velen-Reken kämpfte erfolgreich in Bocholt

Blanka Babik, Fabian Rapisarda, Till Schonnebeck und Bennet Smigaj, vom Judo-Club Velen-Reken e.V., haben sich bei den Kreis-Einzel-Meisterschaften in Bocholt mit anderen Judoka gemessen.

Im Modus „Best of three“ lieferte sich Blanke 3 spannende Kämpfe mit ihrer Gegnerin. Mit einer Niederlage und zwei Siegen hat sie den ersten Platz erkämpft.

Fabian siegte im ersten Kampf mit Ippon (ganzer Punkt). Seine zweite Begegnung gewann er mit 2 Waza-ari (halber Punkt) Wertungen.  Auch er stand am Ende ganz oben auf dem Podest.

Till und Bennet traten in der gleichen Gewichtsklasse an. Ihren Kampf, gegen einen weiteren Gegner in der Gruppe, gewannen sie jeweils mit einem Haltegriff. Im direkten Duell lieferten die beiden sich einen packenden Fight, mit dem glücklicheren Ende für Till. Er nagelte Bennet auf dem Rücken fest und hielt in 20 Sekunden – Ippon!

So landete Till auf dem 1ten und Bennet auf dem 2ten Platz.

Trainer Nils Schonnebeck war mit den Leistungen seiner Schützlinge mehr als zufrieden. Gemeinsam bereiten sie sich jetzt auf die nächsten Wettkämpfe vor.

von links: Blanka Babik, Till Schonnebeck, Bennet Smigaj, Fabian Rapisarda

Selbstverteidigung für Jugendliche und Erwachsene

Liebe Mitglieder, liebe Eltern,

am Mittwoch 25. Mai veranstalten wir in der Sporthalle am Rathaus in Groß Reken einen Aktionsabend zum Thema Selbstverteidigung.
Vielleicht kennt ihr jemanden, der an diesem Angebot interessiert ist, oder ihr möchtet selber mitmachen? Teilt die Info bitte weiter!

Selbstverteidigung für Jugendliche und Erwachsene
Jugendliche 10 – 16 Jahre 17:30 – 19:00 Uhr
Erwachsene ab 17 Jahre 19:00 – 20:30 Uhr

SELBSTBEWUSSTSEIN:
Raus aus der Opferrolle, Konflikte bereits durch selbstbewusstes Auftreten lösen!
SELBSTBEHAUPTUNG:
Gefahren erkenne, Gewaltprävention lernen um Grenzen zu setzen!
SELBSTVERTEIDIGUNG:
Konflikte durch ein Notfallplan lösen, Zielstrebigkeit und Willensstärke aufbauen! Körperliche Fitness – Motorik, Beweglichkeit uvm.
Eine Anmeldung ist nicht nötig. Vorbeikommen! Mitmachen! Einfache Sportbekleidung genügt.

Selbstverteidigung Flyer