41 neue Judo-Gürtel

In den vergangenen Wochen standen im Judo-Club Velen-Reken e.V. Gürtelprüfungen auf der Agenda. Nach langer Zwangspause konnten die Prüflinge endlich ihr Können zeigen. Im Stand- und Bodenprogramm mussten Sie der Prüfungskommission unterschiedliche Techniken zeigen. Da Judo seinen Ursprung in Japan hat, wurde nebenbei auch die japanisch Vokabeln verlangt.

Alle Prüflinge haben, teilweise mehr sehr guten Leistungen, bestanden und sind nun berechtigt und verpflichtet den nächst höheren Gürtel zu tragen. Wir vom Judo-Club Velen-Reken e.V. gratulieren zum neuen Kyu (Schülergrad)

 

  1. Kyu – weiß-gelber Gürtel
    Minara Alishzade, Sadagat Alishzade, Carla Reufer, Jan Nordendorf, Theresa Reufer, Marita Reufer, Luuk van Boxem, Justus Deitert, Jarne huvers, Tanja Rapisarda, Clemens Micheel, Luke Pierik, Tom Pierik, Lina Rapisarda, Thea Niehues, David Goßling, Marlon Günther, Mira Wübbeling, Asja Erovic, Sophia Sosnova, Nikolai Sosnov, Helena Dinkler, Frederik Brüninghoff, Lukas Große Westrick, Felix Niewerth, Leon Fastring, Lyan Wehner, Leonie Krumme, Theo Bösing
  2. Kyu – gelber Gürtel
    Hüseyn Alishzade, Adam Czaiki, Luca Ubbenhorst, Simon Rudde
  3. Kyu – gelb-oranger Gürtel
    Hannes Niehues, Linus Bruns, Sophia Rapisarda
  4. Kyu – oranger Gürtel
    Fabian Rapisarda, Bennet Smigaj
  5. Kyu – orange-grüner Gürtel
    Till Schonnebeck, Mia Bokeloh
  6. Kyu – blauer Gürtel
    Hening Micheel

Drei neue Meister

Die Zeit der (männlichen) Dan-Vorbereitung ist eine Zeit voller Missverständnisse und Probleme. Sie passieren oft im inneren des Körpers:
Knochenbrüche, Prellungen und Sehnenrupturen begleiteten bis zur Prüfung vergangenen Sonntag (1) das Trio der neugebackenen Danträger Jan, Alex und Frank des Ligateams JC-Velen-Reken.

Dennoch konnte trotz aller Widrigkeiten die (durch Corona noch länger herausgezögerte) Vorbereitung zu einem positiven Abschluss gebracht werden.
Das vom allen Seiten eingebläute “nicht aufgeben” und stets nach vorne schauen trugen zusätzlich zum Erfolg bei. Wie auch die Tatsache, dass passenderweise im gleichen Zeitraum ein Landes-Katastützpunkt in Dülmen (3) vom NWDK ins Leben gerufen wurde.
Dank dreimal die Woche intensiven Trainings sowie der wöchentlichen Vorbereitung im Landesstützpunkt  konnten die Drei rechtzeitig zur Prüfung ihre Kata-Bestleistung abrufen, so dass letztendlich die vor langer Zeit begonnene “Operation Black Belt” (2) erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

(1)  https://www.nwdk.de/component/zoo/item/dan-pruefung-in-herten?Itemid=101

(2) https://www.nwdk.de/component/zoo/item/black-belt-aktion-angelaufen?Itemid=106

(3) https://www.nwjv.de/sportgeschehen/kata-stuetzpunkte/

Judo ist die ideale Sportart für Kinder

Dass Judo die ideale Sportart für Kinder ist, muss man den Judoka und Trainern von Kindern und Jugendlichen eigentlich nicht erzählen.
Gründe zu finden, warum dies so ist, gibt es zuhauf. Doch was müssen bzw. können wir tun, damit sich diese Aussage auch in den Köpfen von Eltern,
Kindern und Jugendlichen verankert?!
Um eine Antwort auf die Frage zu finden, haben sich Nils und Ulli auf den Weg nach Witten gemacht.
Das Ergebnis könnt ihr hier
durchlesen oder im Video ansehen.