Trainerteam des JCVR half die vermisste Amelie aufzuspüren!

Ein 12köpfiges Expertenteam des Judo-Club Velen-Reken e.V. war am Samstag in Essen im Einsatz und half Herr Holmes, die entführt geglaubte Amelie Bonnet aufzusprühen. Das Team war prall gefüllt, mit den besten Experten, die kurzfristig aufzufinden waren. Profiler, Analysten und geografische-Genies waren mit von der Partie.

Drei Stunden lang verfolgte das Ermittlerteam die Spur von Amelie durch die Essener Innenstadt, löste Rätsel, entschlüsselte Codes und hackte sich in gesicherte Netzwerke und war schlussendlich erfolgreich.

 

Wieder in der Heimat angekommen feierten das Team die erfolgreiche Mission, mit guten Essen und leckeren Getränken.

Einen Dank an Nils  Schonnebeck, der für uns einen super Trainer Tag organisiert hat und ein dickes Dankeschön an alle Trainer, die Woche für Woche ihre Freizeit hergeben, um den Verein zu fördern!!!

Ausblick

Werbung
Auch in den kommenden Wochen und Monaten soll weiter für alle Gruppen geworben werden. Kurse in Kindergärten und Schulen sind geplant, Werbungen in Zeitungen und Zeitschriften und für nächstes Jahr ein Tag der offenen Tür.

Nils wird auch zukünftig alle Gruppen besuchen und möchte Fotos und Videos von den Sportgruppen machen, um unsere Homepage zu aktualisieren und aktuelles Material für Werbung zu haben.

Trainer Aktion
Am 11. September besuchen die Trainer und Übungsleiter einen Outdoor Escape Room. Es ist ein Dankeschön an alle aktiven Sportler, die Ihre Freizeit Woche für Woche, in den Dienst des Vereins stellen.

Klein und Groß
Die Gruppe Klein und Groß – Training für Kindern MIT Eltern, soll als Kursangebot ab dem 31. Oktober wieder starten.

DAN (Meistergrad – Schwarzgurt) Vorbereitung
Aktuell bereiten sich mehrere Sportler des Vereins auf die Prüfung zum schwarzen Gürtel im Judo vor.

Kyu-Prüfung (Schülergrad – farbige Gürtel)
Die nächste Prüfung für die Kinder und Jugendlichen soll zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien stattfinden – Corona bedingt voraussichtlich während der normalen Trainingszeit. Nähere Infos folgen.

Judo-Safari für die Jüngeren / Sportabzeichen für die älteren (ab 14 Jahre)
Geplant ist noch in diesem Jahr eine Judo-Safari und das Sportabzeichen anzubieten

Fahrten der Jugendleitung
Die Jugendleitung intensiviert bereits Ihre Planungen für eine Fahrt. Ausflugsziel und Datum sind dem Autor noch nicht bekannt. Die Vorfreude steigt aber jetzt schon.

 

Wie ihr seht haben wir noch viel vor. Solltet ihr noch Ideen oder Wünsche haben meldet euch bei Nils fsj@jcvr.de

Rückblick August

Am 01. August hat Nils Schonnebeck sein FSJ (Freiwilliges-Soziales-Jahr) im Sport begonnen. Er wird den Verein bis Mitte nächsten Jahres auf und neben der Matte Tatkräftig unterstützen.

In den Sommerferien liefen viele Gruppen, nach einer langen Corona Zwangspause, durch – Mitte des Monats konnte der Trainingsbetrieb (unter Berücksichtigung aller Hygiene Konzepte) wieder „normal“ aufgenommen werden.

Nils lernt nun alle Sportarten-, Gruppen und Trainer persönlich kennen. Es wurde auch bereits vom ersten Muskelkater berichtet – bei ca. 20 Stunden Sport die Woche nicht wirklich überraschend.

Um die Gruppenstärke nach der Pandemie wieder aufzufüllen wurde als erster Schritt, Werbung für die Judo spielend lernen Gruppen in Kindergärten gemacht.

 

 

Neue Corona Regeln seit dem 20.08.21

Seid letzter Woche Freitag gibt es neue Regeln zum Schutz vor dem Covid-19 Virus.

Bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von35 muss kein Nachweis über eine der 3Gs(Genesen, Geimpft oder Getestet) mitgebracht werden.

Ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 muss man sich bei Sportangeboten als Genesener, Geimpfter oder Getesteter ausweisen. Kinder bis 16 Jahre müssen keinen Nachweis über die 3Gs mitbringen aufgrund der Schulpflicht gelten sie als getestet.

Neuigkeiten im Sport

Weitere Neuigkeiten zur Testpflicht im Sport
Das Land Nordrhein-Westfalen hat es offiziell gemacht:
Ab Freitag, dem 11.Juni 2021 ist NRW dauerhaft unter einer 7-Tage Inzidenz von 35. Das bedeutet, dass die Testpflicht im Sport wegfällt.
Trotzdem möchten wir sie darum bitten, dass sie sich regelmäßig testen lassen, damit sie und auch wir auf der sicheren Seite sind und der Sportbetrieb demnächst nicht wieder eingeschränkt wird. Dies geschieht auf freiwillige Basis und muss auch nicht beim Training vorgezeigt werden. Ebenfalls bitten wir sie drum, dass sie wenn sie Symptome zeigen bitte nicht zum Training erscheinen.
Zudem werden ab Juli die Beiträge wieder ganz normal eingezogen.

Wir wünschen Euch viel Spaß bei eurem Lieblingssport!
Euer Vorstand