Judo

Judo

burst

Eine japanische Kampfsportart bei der ein Zweikampf ohne Waffen geführt wird. Dabei wird Körper als auch der Geist herausgefordert und versucht mit minimalem Aufwand maximalen Erfolg zu erzielen. Beim Judo geht man bis an seine Grenzen, um darüber hinauszuwachsen oder soziale Kompetenzen, wie Kooperationsbereitschaft, Verantwortung und Rücksichtnahme gegenüber seinem Trainingspartner zu erlangen.

Das Training

Das Training beginnt mit einer traditionellen Begrüßung. Beim anschließenden abwechslungsreichen Aufwärmen werden Muskeln gestärkt und Sehnen und Bänder gelockert.
Im Vordergrund eines jeden Trainings stehen

Die drei grundlegenden Judotechniken:

Falltechniken:

Zu aller erst werden Falltechniken beigebracht um das Verletzungsrisiko in allen Situationen, nicht nur im Sport, zu verringern. Dabei wird das Abrollen nach Vorne und Hinten sowie die seitliche Stürze geübt und automatisiert.

burst

Würfe:

Greifen, eindrehen, werfen, das Gleichgewicht des Trainingspartners brechen und von den Füßen “fegen”. Finten setzen und kontern. Siegen durch Nachgeben oder auch durch minimalen Aufwand maximalen Erfolg erzielen.

Bodentechniken:

Haltegriffe, Hebeltechniken, Würgegriffe als auch Befreiungen aus diesen Techniken werden gelehrt um auch im Boden den Zweikampf zu führen.

Nach dem Techniktraining wird das Erlernte im Zweikampf umgesetzt. Zum Abschluss einer Trainingseinheit wird nochmals zur Ruhe gekommen und traditionell abgegrüßt.

Fleiß und Ehrgeiz wird im Judo belohnt. Es besteht die Möglichkeit, sich alle halbe Jahre unter Berücksichtigung der Altersklassen, die vom deutschen Judobund klassifiziert wurden, sich der sog. Gürtelprüfung zu stellen und dadurch den nächst höheren Gürtelgrad(Gürtelfarbe) zu erlangen.

burst

Alterklassen:

Judo für Klein und Groß:

Für Kinder von 3-8 Jahren. Toben und spielen gemeinsam mit Mama und/oder Papa. Spaß haben und zusammen wertvolle Zeit verbringen. Das ist die Idee, die hinter dem neuen Konzept von Judo für Klein und Groß steht.

Weitere Informationen finden Sie unter Rubrik „Kinder – Judo für Klein und Groß

Judo spielend lernen:

Für Kinder zwischen 5-7 Jahren. „Judo spielend lernen“ bietet Kindern die Möglichkeit Judo spielerisch zu erleben und zu lernen.

Weitere Informationen finden Sie unter Rubrik „Kinder – Judo spielend lernen”

U12:

burst

Für Kinder zwischen 7-11 Jahren. Hier steht neben dem Techniktraining auch noch Spiel und Spaß im Vordergrund, Es wird auf die ersten Gürtelprüfungen hingearbeitet. Die Kinder lernen mit Prüfungssituationen klarzukommen und mit Sieg und Niederlage umzugehen

U15:

Für Kinder und Jugendliche zwischen 12-14 Jahren. In dieser Altersklasse werden neben Haltegriffen nun auch Hebeltechniken im Bodenkampf angewendet. Hier muss sich jeder Judoka gegenüber seines Trainingspartners der eigenen Verantwortung bewusst sein und darf Grenzen nicht überschreiten.

U18:

burst

Für Jugendliche zwischen 15-18 Jahren. Nun werden im Bodenkampf auch Würgegriffe geübt und genutzt. Dennoch werden auch hier Grundlagen wiederholt und geübt.

U21, Männer/Frauen:

Für alle über 18 Jahren. Auch hier kann man als Anfänger alles lernen. Von den Grundlagen und Falltechniken bis zu fortgeschrittenen Techniken.

Fleiß und Ehrgeiz wird im Judo belohnt. Es besteht die Möglichkeit, sich alle halbe Jahre unter Berücksichtigung der Altersklassen, die vom deutschen Judobund klassifiziert wurden, sich der sog. Gürtelprüfung zu stellen und dadurch den nächst höheren Gürtelgrad(Gürtelfarbe) zu erlangen.

Unsere Trainer

Regelmäßige Teilnahme an Lehrgängen ermöglicht es uns auf die individuellen Bedürfnisse unserer Sportler einzugehen und wir stehen immer mit Rat und Tat an Eurer Seite.

burst