JuJutsu

JuJutsu

burst

JuJutsu ist die moderne Selbstverteidigung für die Praxis des täglichen Lebens, optimal, leicht erlernbar und vielseitig anwendbar. So wird man Selbstbewusst und das macht überlegen.

JuJutsu macht körperlich und geistig fit. Mit spektakulären Hand und Fußkombinationen erlernt man sich zu wehren. JuJutsu beinhaltet mehr, als der Name allein erkennen lässt. „Ju” bedeutet „sanft”, d.h. ausweichen, anpassen, nachgeben. „Jutsu” bedeutet „Kunst oder Kunstgriff”. JuJutsu ist also die Kunst, durch Ausweichen oder Nachgeben die Kraft des Angreifers zu nutzen und ihn damit zu besiegen.

Mit dem geringsten Aufwand den maximalen Erfolg zu erzielen” das ist das Prinzip welches über allen Verteidigungstechniken steht. „Wirksamkeit” heißt nicht Kraft oder Gewalt, sondern richtige Technikanwendung und -ausführung. Nur so ist es auch Kleineren oder Schwächeren möglich, sich gegen stärkere Angreifer erfolgreich zu verteidigen. Deshalb ist JuJutsu auch eine Selbstverteidigungsart, die für jedermann geeignet ist, egal ob klein oder groß, jung oder alt.

Wettkampf

burst

Der JuJutsu-Fighting-Wettkampf besteht aus drei Teilen.

Die drei Teile

  1. Im ersten Teil versuchen die Kämpfer, durch Schläge und Tritte zu punkten. Dabei dürfen nur runde, das heißt seitlich ankommende Tritte und Schläge verwendet werden, welche den Kopf nur leicht berühren dürfen. Bei Angriffen zum Kopf wird auf eine kontrollierte Ausführung geachtet. Zum ersten Teil gehören auch Angriffen zum Körper, welche ebenfalls kontrolliert ausgeführt werden müssen, jedoch mit etwas stärkeren Kontakt erlaubt sind. Hier sind gerade Techniken erlaubt.

  2. In den zweiten Teil sollten beide Kämpfer nach ca. 20 Sekunden mit dem Griffkontakt übergegangen sein, andernfalls gibt es eine Strafe. In diesem Teil wird versucht, den Gegner ausschließlich durch einen Wurf oder einen Hebel zu Boden zu bringen.

  3. Den dritten Teil bildet der Bodenkampf. Hier ist das Ziel, seinen Gegner 15 Sekunden mit Hilfe einer Festlegetechnik zu halten oder ihn durch eine Würge- oder Hebeltechnik vorzeitig zur Aufgabe zu bringen.

Sollte nach drei Minuten kein Gewinner feststehen, so wird nach einer Pause von einer Minute eine zweite Kampfzeit von drei Minuten gekämpft.

burst